Film- und Serienempfehlungen Herbst 2022

Filme-und-Serien-Herbst-2022

Juhu, es wird endlich Herbst! 🍁🧡 Zeit für Kürbissuppe, Kakao und Kuschelsocken. Was gibt es Besseres, als es sich drinnen gemütlich zu machen und einen tollen Film oder eine spannende Serie zu schauen, während draußen ein ordentlicher Herbststurm tobt? Okay, ein gutes Buch zu lesen steht auch ganz oben auf der Liste. Aber das soll heute mal außen vor bleiben.

Jetzt, wo allmählich die dunkle Jahreszeit anbricht und Halloween vor der Tür steht, haben auch die Streamingdienste wieder allerhand Glanzstücke im Programm. Fantasy, Horror, Comedy, Drama, Thriller – es ist für alle etwas dabei.

Disney+

Fangen wir heute mal anders an, als sonst, Wieso? Na einfach, weil der wohl tollste Hexen-Halloween-Film aller Zeiten diesen Herbst einen zweiten Teil bekommt. Außerdem hat der eigentliche Kindersender die aktuelle Staffel der wohl besten Horror-Anthologie-Serie in petto. Doch auch für die Kleinen ist etwas dabei – nämlich eine Neuauflage eines beliebten Klassikers.

Hocus Pocus 2

Es ist kein Geheimnis: Wir sind riesige Fans der Sanderson-Schwestern. Entsprechend groß war die Freude, als bekannt wurde, dass Disney an einer Fortsetzung eines unserer absoluten Lieblingsfilme arbeitet. Sage und schreibe 29 Jahre nach den Geschehnissen des ersten Teils (Herrje, sind wir alt!), werden Winifred, Sarah und Mary erneut von ihrem Fluch befreit, um in Salem ihr Unwesen zu treiben. Wir sind gespannt und voller Vorfreude bis Hocus Pocus 2 ab dem 30. September bei Disney+ zu sehen sein wird.

Pinocchio

Wir alle kennen ihn: Den Jungen aus Holz, dessen Nase in die Länge wächst, wenn er lügt. In den letzten Jahren hat Disney einige seiner Klassiker neu verfilmt und mit realen Schauspielern auf die Leinwand gebracht. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis wir auch Pinocchio (1940) in einem neuen Gewand sehen. Mit dem meisterhaften Tom Hanks in der Hauptrolle des Gepetto kann diese magische Neuauflage nur gut sein. Seit dem 8. September können wir uns selbst davon überzeugen, denn zum großen Disney-Day feierte der neue Pinocchio Premiere bei Disney+.

American Horror Story: Double Feature

Endlich! Die zehnte Staffel American Horror Story ist seit Mitte August auch hierzulande streambar. Zunächst war ich ja etwas skeptisch. Aliens? Die extraterrestrischen Wesen sind ja nicht ganz mein Fall. Nur gut, dass es sich bei dieser Staffel um ein Double Feature handelt. Heißt, die Serie ist in zwei Teile aufgesplittet.

Teil 1 (Folge 1-6) trägt den klangvollen Namen Red Tide und widmet sich einem Vampirkult – oder so ähnlich. Jedenfalls spielt die Handlung in einem wohlig düsteren Örtchen an der Küste Neuenglands. In der dunklen Jahreszeit zieht es vor allem Menschen mit mehr oder minder ausgeprägten künstlerischen Begabungen nach Provincetown. Aber wieso?

Auch der Cast macht einiges her. Neben altbekannten Gesichtern und Rückkehrern, überrascht besonders der Auftritt eines bestimmten Schauspielers, der lange in der Versenkung zu sein schien. Ohne zu viel verraten zu wollen, sag ich nur: Kevin!!

Die Folgen 7 bis 10 laufen unter dem Titel Death Valley. Es geht also ab in die Wüste. Es soll ja Menschen geben, die das mögen… Gut, besonders viel ist von der kargen Landschaft zum Glück nicht zu sehen. Zudem ist ohnehin ein Großteil im nostalgischen Schwarz-weiß gehalten. Meine Skepsis flaut etwas ab, als klar wird, dass die Handlung in ein wahres, historisches Szenario eingebettet ist, welches obendrein ordentlich Stoff für Verschwörungstheoretiker bietet.

Wir schreiben das Jahr 1954. Dwight D. Eisenhower ist Präsident der Vereinigten Staaten, als er herausfindet, dass die Air Force ein UFO abgeschossen hat. Natürlich wird ein Alien zwischen den Trümmerteilen gefunden. Der Startschuss für einige der größten Verschwörungen und Kontroversen der USA.

Parallel dazu gibt es noch eine Handlung, die in der heutigen Zeit spielt. Abegesehen davon, dass dank dieser die Geschichte letztlich einen Sinn ergibt, ist dieser Handlungsstrang – oder vielmehr die vier Jungendlichen – eigentlich nur nervig. Da lob ich mir doch die Begegnungen mit historischen Persönlichkeiten, wie Amelia Earhart, Richard Nixon, John F. Kennedy und Marilyn Monroe.

Im Großen und Ganzen hat mich die Staffel überzeugt. Besonders die ersten 6 Folgen sind durchaus empfehlenswert! Bei Disney+ gibt es inzwischen alle 10 Staffeln zu sehen.

Tolkien

Wohl jeder von uns hat sie: Vorbilder, Idole, Menschen, die einen irgendwie beeinflussen und inspirieren oder die man bewundert. J.R.R. Tolkien dürfte für viele Menschen genau ein solcher Quell der Inspiration sein, schließlich ist sein Lebenswerk nichts geringeres, als ein wahrhaftiges Epos. Er war es, der Mittelerde und seine Bewohner erschuf; der eigene Sprachen, wie Elbisch erfand; der den einen Ring in den Mittelpunkt eines Jahrtausende dauernden Krieges stellte. Und doch begann alles mit einem kleinen Hobbit.
Tolkien erzählt die bewegende Geschichte des großen Autors und seinen Erlebnissen, die ihn zu seiner Schöpfung inspirierten.

Amazon Prime Video

Auch bei Prime gibt es nach langer Zeit mal wieder gutes Film- und Serienfutter. Kaum verwunderlich, schließlich konnte sich der Großkonzern eines der größten und epischsten Abenteuer unserer Zeit sichern. Außerdem hat Amazon seit dem 1. September mit Freevee eine werbefinanzierte Plattform online gestellt, die jedoch allerhand Schmuckstücke im Gepäck hat.

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Eben ging es noch um den Schöpfer, nun ist das Werk an der Reihe. Nach dem Erfolg der Herr der Ringe-Filme und der Hobbit-Reihe, wird in Die Ringe der Macht die Vorgeschichte zu all dessen erzählt, was wir aus den Filmen (die besonders ambitionierten und ausdauernden Menschen auch aus den Büchern) kennen.

Während Der Herr der Ringe (Anzeige) und Der Hobbit (Anzeige) im dritten Zeitalter von Mittelerde spielen, bewegen wir uns in der Serie im zweiten Zeitalter. Als Vorlage für die Geschehnisse, dient vorrangig Tolkiens Silmarillion (Anzeige). Wie eingefleischte Fans bereits nach den ersten Folgen feststellen durften, wurde die Geschichte wohl insgesamt ein wenig gestrafft, um sie für das Serienformat passender zu gestalten. Auch wurden eigene Figuren hinzugefügt, die es bei Tolkien nicht gibt.

Wir treffen jedoch auch Charaktere, die wir bereits kennen. So folgen wir der jungen Galadriel bei ihrer Jagd nach Sauron. Dieser ist zu der Zeit noch ein Hexenmeister unter dem dunklen Herrscher Morgoth und für den Tod von Galadriels Bruder verantwortlich. Als Freund steht ihr auch der junge Elrond zur Seite, der hier noch als Herold tätig ist. Für alle, die es noch nicht wussten: Elrond ist übringens „nur“ ein Halbelb.

Auch von Durin hat man schon mal etwas gehört. Sowohl der Prinz als auch sein Vater, der König der Zwergenstadt Khazad-dûm, tragen diesen Namen und sind die Vorfahren des Thorin Eichenschild, den wir aus Der Hobbit kennen.

Die Hobbits heißen hier noch Harfüßer (Ja, mit nur einem „a“.). Hier steht besonders die neugierige Nori Brandyfuß im Mittelpunkt. Als ein Meteor zur Erde stürzt, kann sie es natürlich nicht lassen. Sie rennt zu Einsturzstelle und findet einen nackten, verwirrten Mann vor. Wer ist der mysteriöse Fremde?

Fragen über Fragen… Es wird sich aber hoffentlich alles aufklären. Die Ringe der Macht (Anzeige) ist am 2. September bei Prime gestartet. Jeden Freitag wird eine neue Folge veröffentlicht, die letzte davon am 14. Oktober. Geplant sind übrigens insgesamt 8 Staffeln.

Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse

Der dritte Teil der Phantastische Tierwesen-Reihe feierte zwar bereits im April Premiere, bei Prime ist er aber erst seit einigen Wochen verfügbar – allerdings nur gegen einen Obolus. Wenn es jedoch um die Geschichten von J.K. Rowling geht, sind wir natürlich auch dazu bereit.

Wie der Titel bereits verrät, geht es in Teil 3 um die Geheimnisse von Albus Dumbledore. Und davon hat der beliebte Schulleiter von Hogwarts einige. Im Fokus steht jedoch weiterhin der Kampf gegen den dunklen Magier Grindelwald, der anders aussieht, als bisher gewohnt. Da Johnny Depp wegen der hanebüchenen Anschuldigungen seiner Exfrau vom Cast ausgeschlossen wurde, übernimmt Mads Mikkelsen die Rolle des Gellert Grindelwald. Da noch zwei weitere Filme geplant sind, bleibt jedoch die Hoffnung, dass Depp zurückkehrt. So oder so – Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse (Anzeige) ist ein weiteres magisches Abenteuer und jede Empfehlung wert!

Freevee

Hier ist eine Übersicht an – wie ich persönlich finde – tollen Filmen und Serien, die es jetzt gratis bei Amazon Prime oder vielmehr Freevee (Anzeige) zu sehen gibt. Da nimmt man doch gerne auch mal ein paar kleine Werbeeinspieler in Kauf.

Natürlich findet sich hier noch sehr viel mehr. Eigentlich ist für jeden Geschmack etwas dabei. Klickt euch einfach mal durch und lasst euch überraschen.

Netflix

Locke & Key

Über ein Jahr mussten wir warten, doch am 10. August war es endlich soweit: Locke & Key ging in die dritte und leider auch letzte Runde. Ein letztes Mal begleiten wir die Familie Locke bei ihren – mitunter doch recht schaurigen – Abenteuern im Keyhouse. Und das Finale hat alles, was ein gutes Finale braucht. Gefühl, Spannung und jede Menge Magie. Bereits beim Start der dritten Staffel stand für uns fest: Wir werden diese Serie sehr vermissen. Eine kurze, aber höchst interessante Reise und jede Empfehlung wert!

Die Adams Family

Schon längst ist diese Familie Kult und dieser scheint momentan nochmal einen regelrechten Hype zu feiern. Während die neue Serie Wednesday (unter Regie von Tim Burton) für Netflix bereits in den Startlöchern steht (Ein genaues Datum steht noch aus. Passend wäre allerdings um Halloween.), hat sich der Streamingdienst derweil die Cartoon-Verfilmung der Adams Familiy gesichert. Und was soll ich sagen – es ist ein großer Spaß. Völlig abgedreht, exzentrisch und eine geballte Ladung des schwärzesten Humors haben zu regelrechter Entzückung geführt. Der Film muss doch einige Erfolge nachzuweisen haben, immerhin gibt es bereits einen zweiten Teil. Dieser ist nicht ganz so fantastisch, wie der erste Film, macht aber dennoch Spaß. Die Adams Family 2 gibt es bisher bei Sky zu sehen.

Fate: The Winx Saga

Mit Fate: The Winx Saga geht eine weitere, tolle Serie in die zweite Runde. Auch hier war ich anfangs skeptisch, war mir bis dato lediglich die Zeichentrickserie Winx Club ein Begriff. Doch es geht schließlich um Feen und Magie. Also gab ich der Adaption ein Chance und war höchst positiv überrascht. Von Kinderserie ist keine Spur mehr. Stattdessen überzeugt Fate: The Winx Saga mit einer guten Portion Düsternis, Spannung und natürlich Magie. Reinschauen lohnt sich also! Staffel 2 ist seit dem 16. September bei Netflix verfügbar.

Devil in Ohio

Mitten in der Einöde Ohios wird ein Mädchen mit einem eingeritzten Pentagramm auf dem Rücken gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Dort nimmt sich die Psychiaterin Dr. Suzanne Mathis ihrer an. Doch ahnt sie noch nicht, welcher Gefahr sie sich und ihrer Familie aussetzt, als sie das Mädchen mit zu sich nach Hause nimmt. Oder vielleicht doch?
Hinter dieser mystischen Thriller-Serie steckt mehr, als es zunächst den Anschein macht. Dieses unterschwellige Kribbeln, dass in jeder dunklen Ecke etwas lauern könnte, hat mich bereits in der ersten Folge gepackt. Offenbar soll Devil in Ohio leider eine Mini-Serie mit nur 8 Folgen bleiben. Diese sind seit dem 2. September bei Netflix verfügbar.

Sky/WOW

Edit von Mandy: House of the Dragon

Nachdem Heidi noch mit sich haderte, ob sie entweder (endlich!) mit Game of Thrones beginnen oder doch lieber zuerst House of the Dragon streamen sollte, bin ich schon wieder voll im GOT-Fieber.
Mittlerweile hat sie sich für House of the Dragon entschieden und ist nun offiziell (und mit ihren eigenen Worten) angefixt! 😄

Mit dem lang erwarteten Prequel zur Erfolgsserie Game of Thrones erfahren wir endlich mehr über die Vorgeschichte um das Haus Targaryen. Der neuen Serie liegt – wie auch bei GOT – George R.R. Martins Romanreihe Das Lied von Eis und Feuer zugrunde. Explizit dienten Kapitel aus dem Buch Feuer und Blut – Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros als Vorlage.

„Das Einzige, was das Haus des Drachen zu Fall bringen konnte, war es selbst.“

Die Geschichte setzt etwa 200 Jahre vor der Mutterserie Game of Thrones an. Hauptthema ist der Machtkampf um die Sieben Königslande, der als legendärer Tanz der Drachen in die Geschichtsbücher eingehen soll. 

House of the Dragon steht seiner Mutterserie in Nichts nach. Intrigen, Machtkämpfe und eine Extraportion Drachen machen das Prequel zu einem Must-See für Fantasy-Fans. Seit dem 21. August ist das Epos bei Sky/WOW verfügbar. Bis zum 24. Oktober wird jeden Montag einen neue Folge veröffentlicht.

Wenngleich es schwer vorstellbar ist, dass hier nichts Passendes dabei ist – in unserem Streaming-Archiv gibt es noch sehr viel mehr Sehenswertes zu entdecken.
Wer auf Nummer sicher gehen und nichts verpassen will, darf sehr gerne unseren Newsletter abbonieren, der jeden Monat auf’s Neue mit viel Liebe und Sorgfalt erstellt wird.