Film- und Serienempfehlungen November/Dezember 2022

Film- und Serienempfehlungen November:Dezember 2022

Die Veröffentlichungsschwemme von Filmen und Serien reißt auch im November und Dezember nicht ab. Nicht nur, dass seit unseren letzten Empfehlungen noch allerhand neues dazugekommen ist – nein, der Spaß geht in den kommenden Wochen noch weiter.

Im Sortiment diesmal: Die letzten Ausläufer der diesjährigen Halloween-Saison, fantastische Neuauflagen, die ersten weihnachtlichen Vorboten und spannende Ankündigungen. Streaming-technisch wird das ein famoser Jahresabschluss! Macht euch am besten ’ne Kanne Kaffee… Das könnte jetzt ein Weilchen dauern.

Netflix

Wie üblich beginnen wir mit Netflix – nicht zuletzt, da hier die meisten Schätze warten. Der Übersicht halber, gehen wir chronologisch vor.

Cabinet of Curiosities

Die Horror-Anthologie-Serie startete am 25. Oktober bei Netflix und basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte des bekannten Filmemachers Guillermo del Toro (z.B. Pans Labyrinth). Erzählt werden acht unterschiedliche, düstere Geschichten. Das Besondere daran ist, dass in jeder Folge jemand anderes auf dem Regiestuhl saß.
Das Themenspektrum reicht hierbei von Hexen, Geistern und Dämonen bis hin zu Außerirdischen und anderen Kuriositäten. Wenngleich atmosphärisch alle etwas für sich haben, so hat leider nicht jede Folge meinen Geschmack getroffen. Meine persönliche Top 3: „Pickman’s Model“ (Ben Barnes… Hach!), „Dreams in the Witch House“ (mit Ronald Weasley-Darsteller Rupert Grint) und „The Autopsy“ (allein schon diese Selbstsezierung). Da sich über Geschmack bekanntlich streiten lässt, darf natürlich jeder seine eigenen Favoriten haben. Am besten selbst ein Bild machen!

Wendell & Wild

Ihr mögt Filme, wie Nightmare Before Christmas oder Coraline? Gut, dann dürfte Wendell & Wild genau das Richtige für euch sein. Diese neue Stop-Motion-Schöpfung ist nämlich genau von den Machern der erstgenannten Meisterwerke der Skurrilität. Wer genau hinschaut, kann sogar vereinzelte Easter Eggs finden.
Wendell & Wild sind zwei Dämonenbrüder, die der Unterwelt entkommen und der jungen Kat versprechen, ihre Eltern wieder zum Leben zu erwecken, die sie als Kind nämlich auf tragische Weise verlor. Jedoch läuft nichts, wie geplant und ein wundervoll schräges Abenteuer beginnt.
Der Animationsfilm ist seit dem 28. Oktober bei Netflix verfügbar und stand somit pünktlich auf dem Halloween-Programm.

Eine lausige Hexe

Die wohl chaotischste Junghexe aller Zeiten zaubert wieder! Am 01. November ging Eine lausige Hexe in die vierte Runde. Doch Moment! Die sieht ja ganz anders aus. Stimmt, aber man gewöhnt sich daran. Bislang wurde Mildred Hoppelt von Bella Ramsey verkörpert, die sich aus gesundeheitlichen Gründen zurückzog, sodass Lydia Page ab Staffel 4 übernimmt. Das tut der witzigen und bezaubernden Kinderserie jedoch keinerlei Abbruch.
Ob und wann eine fünfte Staffel kommen wird, ist leider noch unklar. Wir würden uns jedenfalls über weitere Abenteuer und Missgeschicke auf der Graustein Akademie freuen.

Enola Holmes 2

Sie ist zurück! Seit dem 4. November können wir Enola Holmes auf ihrem zweiten Abenteuer – oder vielmehr ihrem zweiten Fall – begleiten.
Die kleine Schwester (Millie Bobby Brown = Elfi aus Stranger Things) des Meisterdetektiven Sherlock Holmes (gespielt von The Witcher-Hottie Henry Cavill), steht den Fähigkeiten ihres Bruder in nichts nach. Nur leider will das die engstirnige, viktorianische Gesellschaft nicht so sehen. Als Frau, die obendrein auch noch recht jung ist, nimmt sie niemand ernst – außer diejenigen, die keinen anderen Ausweg sehen und ihre Hilfe wirklich brauchen.

So auch die junge Bessy, die ihre Schwester sucht. Als sogenanntes „Sreichholzmädchen“ sind ihre finanziellen Mittel spärlich. Das hindert Enola jedoch nicht daran, diesen Fall anzunehmen. Damit kristallisiert sich schon heraus, dass sie ihrem berühmten Bruder die feine, gut betuchte Kundschaft überlässt und sich den weniger gutgestellten Leuten verschreibt.

Eigentlich will Enola aus Sherlocks Schatten treten, doch ihr Fall und der ihres Bruders scheinen irgendwie zusammen zu hängen. Was zunächst nach einer einfachen Suche aussieht, entpuppt sich schnell als eine Verstrickung von Gier, Korruption und – man kann es nicht anders sagen – Menschenverachtung.

Interessant hierbei ist, dass dieser Fall (zumindest in seinen Wurzeln) auf wahren Begebenheiten beruht. Sarah Chapman (die „Gesuchte“) war eine von acht Frauen, die 1888 einen Streik (historisch bekannt als „The Matchgirl’s Strike“) in der Londoner Streichholzfabrik Bryant & May anführte. Grund hierfür waren die widrigen Arbeitsbedingungen, der Hungerlohn und die gesundheitliche Gefahr, derer die Mitarbeiterinnen ausgesetzt waren.

Okay, ich schweife ab. Natürlich wurde die eigentliche Geschichte für den Film reichlich ausgeschmückt, wenngleich die Klüfte (Mann & Frau, Arm & Reich…) der damaligen Zeit sehr gut dargestellt werden. Dabei ist zu keinem Zeitpunkt auch nur der Hauch von Langeweile zu spüren. Von der ersten bis zur letzten Minute ist Enola Holmes 2 (ebenso wie der erste Teil) spannend und mit einer gesunden Portion Humor versehen. Und dann spielt auch noch die famose Helena Bonham-Carter mit… Absolute Empfehlung!

Ach ja! Ich bin mir sicher, dass es mindestens eine weitere Fortsetzung geben wird. Grund 1: Es gibt bereits acht Romane (Anzeige). Stoff ist also genug vorhanden. Grund 2: Schaltet nach dem Abspann nicht gleich ab, dann versteht ihr mich. 😉

Warrior Nun

Fromme Nonnen, die dem Bösen den Hintern versohlen? Klar, geht! Vor über zwei Jahren startete die Comic-Adaption Warrior Nun bei Netflix und hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Darum geht’s: Ava, die als Waise aufwächst, verunglückt bei einem Unfall tödlich. Durch einen Zufall wird sie wiedererweckt, wodurch sie zur Auserwählten einer geheimen kirchlichen Organisation wird, dem OKS. Mit ihren neuerlichen Superkräften soll Ava fortan in einem heiligen Krieg kämpfen und so die gesamte Menschheit retten.
Die zweite Staffel ist seit dem 10. November bei Netflix verfügbar und war derart mitreißend, dass sie ruckzuck weggesuchtet war.

Dead To Me

Vor nunmehr drei Jahren ging Dead To Me bei Netflix an den Start. Nach langer Wartezeit ist die dritte und letzte Staffel der Tragikomödie mit Christina Applegate nun seit dem 17. November endlich online.
Als ihr Ehemann nach einem Unfall mit Fahrerflucht ums Leben kommt, sucht die hochgradig sarkastische Maklerin Jen eine Selbsthilfegruppe für Trauerbewältigung auf. Dort lernt sie die freigeistige Judy kennen, die jedoch so manch dunkles Geheimnis hütet. Die beiden grundverschiedenen Frauen freunden sich an. Diese Freundschaft wird mehr als einmal auf eine harte Probe gestellt.
Schwarzer Humor, gepaart mit einer Mischung aus Drama und Thriller, macht Dead To Me zu einem spannenden Streaming-Erlebnis der etwas anderen Art – perfekt zum bingen.

Schlummerland

Fantasy und Jason Momoa – das kann nur atemberaubend werden! Schlummerland (Original: Slumberland) ist eine Neuauflage des Zeichentrickfilms Little Nemo – Abenteuer im Schlummerland von 1989.
Mit der jungen Nemo und ihrem exzentrischen Begleiter Flip reisen wir in die Welt der Träume, um Nemos verschollenen Vater zu finden. Der Startschuss für eine abenteuerliche Reise, denn die beiden müssen sich auch vor Alpträumen in Acht nehmen. Außerdem verschwimmen die Grenzen zwischen Traum und Realität zusehends.
Momoa glänzt hier in einer, für ihn etwas ungewohnten Rolle. Normalerweise kennen wir den gottgleichen Schauspieler eher aus Filmen (wie Aquaman) und Serien (wie Frontier), in denen viel gekämpft wird und die Muckis des Hawaiianers in Szene gesetzt werden. Nun soll es also ein Film für die ganze Familie sein – auch gut. Schlummerland feierte am 18. November Premiere und wir sind definitiv dabei.

Wednesday

In unseren letzten Empfehlungen habe ich es bereits angekündigt, nun hat Wednesday ein Startdatum: Der 23. November soll es sein. „Aus dem Oberstübchen von Tim Burton“, heißt es im Trailer und genauso sieht es auch aus. Skurril, düster, gespickt mit schwarzem Humor und damit äußerst vielversprechend.
Die junge Wednesday Addams kommt an die geheimnisvolle Nevermore-Academy, an der irgendetwas nicht zu stimmen scheint. Mit ihren eigenen, ungewöhnlichen Mitteln will Wednesday den Dingen auf den Grund gehen.
Funfact: Christina Ricci, die 1991 und 1993 selbst Wednesday Addams verkörperte, spielt in der Fantasy-Serie die Lehrerin Marilyn Thornhill. Das wird ganz sicher ein Fest!

The Witcher: Blood Origin

Wie viele andere Filme und Serien, bekommt nun auch The Witcher ein Prequel. Und das ist gleich aus mehreren Gründen gut. Zum einen verkürzt es ein wenig die Wartezeit bis zur dritten Staffel der Mutterserie, zum anderen erfahren wir so mehr über die Geschichte des ersten Hexers. Die Serie spielt nämlich rund 1200 Jahre vor Geralt von Riva und erzählt die Geschichte vom Konflikt, der zur entscheidenden Sphärenkonjunktion führt, bei der die Welten der Monster, Menschen und Elfen miteinander verschmolzen, weshalb letztlich der erste Hexer erschaffen wurde.
Klingt episch, wird es sicher auch. The Witcher: Blood Origin startet am 25. Dezember – ein fantastisches Weihnachtsgeschenk!

Weitere vielversprechende Film- und Serienstarts
  • Immer für dich da: Erst im vergangenen Jahr startete Firefly Lane (Originaltitel) bei Netflix und schon findet diese tolle Serie ab dem 2. Dezember ihr jähes Ende. Wir waren vom ersten Moment an begeistert – wahrscheinlich auch, weil wir uns an manchen Stellen selbst wiedergefunden haben. Um mich selbst zu zitieren:Immer für dich da ist eine zutiefst bewegende Darstellung dessen, was man zu leisten im Stande ist, hat man nur den richtigen Menschen an seiner Seite.“

  • Lockwood & Co.: Wenn’s ums Übernatürliche geht, bin ich ja immer schnell dabei. Schon der erste Teaser von Lockwood & Co. Sieht daher recht vielversprechend aus. Basierend auf der gleichnamigen Buchreihe, gehen drei Jugendliche mit parapsychischen Fähigkeiten in einem alternativen London auf Geisterjagd. Die erste Staffel wird aus acht Folgen bestehen und am 27. Januar bei Netflix starten.

  • Scrooge: Die Weihnachtsgeschichte (A Christmas Carol) von Charles Dickens kennen wohl die meisten. Am 2. Dezember kommt die weltberühmte Geschichte um den Geizhals Ebenezer Scrooge als animiertes Musical zu Netflix. Voll weihnachtlicher Vorfreude bin ich auf diese Umsetzung sehr gespannt – zumal Musicals (zumindest für mich) schnell nervig werden können.

  • Pinocchio: Wo wir schon bei Guillermo del Torro waren – am 9. Dezember gibt es eine neue Adaption eines Kinderbuchklassikers. Als Stop-Motion-Film wird die Geschichte von Pinocchio abermals erzählt – diesmal unter Regie von del Torro.

  • Der denkwürdige Fall des Mr Poe: Anders als vielleicht vermutet, handelt es sich hier nicht um ein Biopic. Der berühmte Schriftsteller Edgar Allen Poe wird bei einer Mordserie als Berater hinzugezogen. Der Trailer verspricht düstere Spannung im Amerika des 19. Jahrhunderts. Muss ich mehr sagen? Ach ja… Ab 6. Januar gibt’s den Film bei Netflix.

  • The School for Good and Evil: Diesen Film muss ich noch flugs hinterherschieben. Ebenfalls als Buchadaption ist The School for Good and Evil seit dem 18. Oktober bei Netflix verfügbar. Auch wenn mich die Rolle der Sophie mitunter etwas genervt hat, so ist dieser Film doch ein lohnendes Fantasy-Abenteuer, irgendwo zwischen Harry Potter und Bridgerton und allein deshalb eine Empfehlung wert.

Disney+

Die geheime Benedict-Gesellschaft

Die vier außergewöhnlich begabten Kinder Contance, Kate, Sticky und Reynie ermitteln wieder. Seit ihrem letzten Auftrag, bei dem sich Die geheime Benedict-Gesellschaft gründete, ist einige Zeit vergangen und jedes der Kinder ist seinen eigenen Weg gegangen, bis sie von Mr. Benedict zu einer Schatzsuche eingeladen werden. Als Mr. Benedict und Nummer zwei jedoch plötzlich verschwinden, beschließen die Kinder sie zu finden. Eine spannende Schnitzeljagd beginnt, bei denen die vier erneut ihre Fähigkeiten und ihre Freundschaft unter Beweis stellen müssen.
Die zweite Staffel startete am 26. Oktober bei Disney+. Bis einschließlich 30. November kommt jeden Mittwoch eine neue Folge. Wir sind große Fans! Waren wir aber schon von Anfang an. 😉

American Horror Stories

Auch das Spin-off unserer geliebten Horror-Anthologie-Serie American Horror Story geht in die zweite Runde. Seit dem 12. Oktober wird bei Disney+ jeden Mittwoch eine andere (mehr oder weniger) fesselnde Gruselgeschichte erzählt. Sechs Folgen sind schon online, zwei kommen noch.
Auch hier gilt wieder, dass die einzelnen Folgen Geschmackssache sind. Während der Start, meiner Meinung nach, etwas holprig war, haben die Episoden 4 und 5 überzeugt. Blutig, düster, innovativ und mit überraschenden Wendungen. Ich bin gespannt, was da noch kommt und kann die Serie allen AHS-Fans nur ans Herz legen – zumal man auch auf einige bekannte Gesichter trifft.

Willow

1988 erstmals verfilmt, bekommt das Fantasy-Abenteuer Willow nun eine Neuauflage, in Form einer eigenen Serie. Das Besondere hierbei ist, dass Hauptdarsteller Warwick Davis erneut in die Rolle von Willow Ufgood schlüpft. Dieser ist inzwischen ein geübter Magier und wird von einer jungen Frau namens Kit gebeten, ihr bei der Suche nach ihrem Bruder zu helfen. Hinter dessen Verschwinden scheint jedoch viel mehr zu stecken, als zunächst angenommen.
Ich hab’s ja sonst nicht so mit älteren Filmen. Da mein innerer Monk jedoch nach Vollständigkeit verlangt, werde ich mir den Film (der genauso alt ist, wie ich 😳) ansehen, bevor die Serie am 30. November startet. Laut Trailer wird es aber ein fantastisches, bildgewaltiges Epos.

Sky/WOW

His Dark Materials

Ich habe das Jahr quasi damit eingeläutet, nun beende ich es auch damit: His Dark Materials (Die Serienadaption und Fortsetzung von Der Goldene Kompass oder vielmehr den Büchern von Philip Pullman) geht am 2. Dezember in die dritte und letzte Runde. Wie immer, wenn eine Serie endet, bin ich etwas wehmütig. Gleichzeitig – auch da ich die Bücher nicht kenne (Ja, ich gebe das offen und ehrlich zu!) – freue ich mich, wie ein Schneekönig auf die neuen Folgen dieser famosen Fantasy-Serie. Vielleicht ja auch ganz besonders auf James McAvoy…

Ein Junge namens Weihnacht

Lange und sehnsüchtig habe ich auf diesen Film gewartet. Schon als ich den Trailer vor zwei Jahren zum ersten Mal gesehen und festgestellt habe, dass die wunderbare Maggie Smith mit von der Partie ist, wusste ich: „Den muss ich sehen!“.
Hinzu kommt, dass es sich hierbei um einen Fantasy-Film handelt (Okay, das ist für Weihnachtsfilme jetzt nicht gerade untypisch).
Der junge Nikolas bricht mit Maus Miika (ein tierisch knuffiger Sidekick – Juhu!) zum Nordpol auf, wo er die Welt der Wichtel entdeckt. Dort kommt ihm eine tolle Idee, um allen Menschen Freude zu bescheren.
Ein Junge namens Weihnacht ist herzerwärmender Spaß für die ganze Familie und die perfekte Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit.

 

Amazon Prime Video

Carnival Row

Zum Schluss noch eine Ankündigung: Carnival Row (Das war die Steampunk-Fantasy-Krimi-Serie mit Orlando Bloom und Cara Delevigne, die vor mehr als drei Jahren bei Prime startete) geht ENDLICH in die zweite Runde. Am 17. Februar 2023 soll es soweit sein.
Dazu gibt es aber auch gleich noch einen Wermutstropfen: Nach Staffel 2 ist Schluss. Schade! Aber nun warten wir erstmal ab, wie die zweite Staffel wird und schauen derweil nochmal Staffel eins an, um das Gedächtnis aufzufrischen. Ist ja nun doch schon ein paar Monde her. Die Vorfreude ist aber groß!

Diesmal war nicht das Richtige dabei? Hier gibt es noch mehr Auswahl.