Film- und Serienempfehlungen: Februar/März 2022

Die letzten Film- und Serienempfehlungen sind schon eine ganze Weile her – mea culpa! Das heißt jedoch nicht, dass dahingehend nichts passiert ist – im Gegenteil! Es ist einiges zusammengekommen – nicht zuletzt, da ich zu Beginn des Jahres die Bekanntschaft von Sky machen durfte (Merci, mon cher 😘). Zudem stehen ein paar besondere Schmankerl in den Startlöchern.
Aber keine Angst – ich fasse mich so kurz, wie nur irgend möglich und beschränke mich auf meine persönlichen Highlights. 😉

Sky

Fangen wir doch gleich mal mit meinem neuesten Schätzchen an, denn – zumindest bei einer Serie – drängt die Zeit. Dazu aber gleich mehr.

Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts

Wie schon erwähnt, begann meine Liaison mit Sky mit dem neuen Jahr. Der Grund dafür ist so plausibel, wie einfach: Das 20-jährige Jubiläum von Harry Potter. Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts  ist eine emotionale Reise und für jeden Potterhead. Gemeinsam mit den Darsteller*innen schwelgten wir in Erinnerungen; erhaschten interessante Einblicke hinter die Kulissen; haben gelacht und geweint … Oh, was haben wir geheult! 🙈 Ein absolutes Muss für alle, die die Filme genauso lieben, wie wir.

„After all this time?
Always!“

And Just Like That …

Wer, wie ich, Fan von Sex And The City ist, hat lange auf diese Reunion hingefiebert. In zehn neuen Folgen schlagen die Ladies aus New York ein neues Kapitel auf. Auffällig hierbei: Eine Dame fehlt. Kim Catrall alias Samantha Jones ist, aufgrund diverser Meinungsverschiedenheiten, nicht mit von der Partie – zumindest nicht physisch. Komisch ist es schon irgendwie, sehenswert jedoch allemal.
Carrie, Miranda und Charlotte sind gereift und stellen sich den Herausforderungen, die das Leben in den Fünfzigern so mit sich bringt. Inzwischen ist And Just Like That … auch komplett in deutscher Synchronisation verfügbar. Und was soll ich sagen? Die Serie hat nichts von ihrem früheren Charme verloren. Spaß und Emotionen sind noch immer garantiert!
Eine Fortsetzung ist übrigens auch schon im Gespräch.

His Dark Materials

Lange habe ich bei den anderen Streamingdiensten auf diese Serie gewartet – bisher vergeblich. Wie gut, dass ich jetzt Sky hab. 😉
Vielleicht kennt der/die ein oder andere bereits die gleichnamige Buchreihe von Philip Pullman oder den Film Der Goldene Kompass. Vielleicht sagt euch das auch alles nichts – nicht schlimm! 
Für alle, die ein Faible für spannungsreiche Fantasy, sprechende Tiere (hier heißen sie Dämonen) und Parallelwelten haben, sollte dies genau das Richtige sein. Ach ja, der (von mir schon häufiger erwähnte) begnadete James McAvoy spielt eine tragende Rolle. Wenn das mal nichts ist …
Die ersten beiden Staffeln gibt es sowohl bei Sky, als auch (gegen Aufpreis) bei Prime. Wählt weise!
Die dritte und wohl auch letzte Staffel ist – soweit ich weiß – in Arbeit. Wann genau diese erscheinen soll, ist jedoch noch nicht bekannt,

A Discovery Of Witches

Kommen wir nun zu der eingangs erwähnten Serie, bei der man sich etwas sputen sollte: A Discovery Of Witches.
Unzählige Male habe ich die Trailer im TV gesehen und überlegt, mir nur deshalb Sky zuzulegen. Inzwischen sollte unser Hang zu allem magischen hinreichend bekannt sein – besonders wenn es um Hexenwerk geht. Die fesselnde Fantasy-Serie, nach den „All Souls“-Bestsellern von Deborah Harkness, hat einfach alles: Hexen, Vampire, Dämonen, Zeitreisen … Klar, das gab es alles schon hundertfach. Umso wichtiger ist es, all dies einmal anders darzustellen. Genau das ist hier der Fall, wenngleich hin und wieder leichte Assoziationen zu Twilight und Co., an anderer Stelle zu Outlander aufploppen. Das tut der Sache jedoch keinerlei Abbruch – im Gegenteil. Das macht es nur umso spannender.

Noch bin ich mitten im Binge-Modus, also noch nicht mit allen drei Staffeln durch. (Übrigens: Mehr wird es auch nicht geben.) Jedoch kann ich vermelden, dass mich etwa ab Folge 3 die Sucht gepackt hat. Das ist gut so, denn die erste Staffel wird nur noch bis zum 1. März verfügbar sein.
Doch verzagt nicht! Wer es nicht schafft, die ersten acht Folgen bis dahin zu schauen – bei Prime gibt es diese zur Not auch (für 2,49 € pro Folge).
Es lohnt sich aber, versprochen!

Netflix

Das wird jetzt eine lange Liste. Beginnen wir jedoch mit dem Wichtigsten: Die Ankündigungen.
Angefangen mit Vikings: Valhalla. Hand auf’s Herz: Wie vielen von euch ist der Abschied von den Lodbrocks und Kattegat auch so schwer gefallen? (Hier findet ihr einen Nachruf.) Dieses Spin-Off wird uns Ragnar und seine Sippe nicht zurück bringen – das ist klar. (Netflix und Prime tun das theoretisch ja jederzeit. 😉) Jedoch können wir uns wohl erneut auf epische Wikingergefechte, Machtkämpfe, sowie allerlei Spannung und Emotionen freuen. We will see! Vikings: Valhalla spielt etwa einhundert Jahre nach den Lodbrocks und startet diesen Freitag, also am 25. Februar.

Weiter geht’s mit Wikingern und ebenso epischen Schlachten. Die fünfte und finale Staffel von The Last Kingdom startet am 9. März. Ich freu mich schon auf das lang erwartete Wiedersehen mit Uthred von Bebbanburg und seinen Mitstreitern. Zugleich schwingt auch ein Hauch Wehmut mit, dass erneut eine so großartige Serie ihr Ende findet.

Nun noch etwas für die Weichspülfraktion – zu der auch ich mich zähle. Die Erfolgsserie Bridgerton geht in die zweite Runde. Das pompöse Regency-Drama hat seiner Zeit sämtliche Rekorde bei Netfix gebrochen – zu Recht! Liebe, Intrigen, Verrat … Wer Jane Austen liebt, wird auch diese Serie mögen. Start ist der 25. März.

Last but not least: Endlich ist raus, wann es mit Stranger Things weitergehen wird. Wird ja auch Zeit! Drei (!) Jahre sind seit der letzten Staffel bereits vergangen. Die neun Episoden der vierten Staffel werden gesplittet veröffentlicht. Teil eins wird ab 27. Mai und Teil zwei am 1. Juli erscheinen.

The Witcher

Okay, das ist jetzt nicht mehr ganz aktuell, dennoch soll es ja Menschen geben, die The Witcher (oder zumindest die zweite Staffel) noch nicht gesehen haben. Hierzu kann ich nur sagen: Da habt ihr aber was verpasst!
Mag die erste Staffel zuweilen noch etwas verwirrend gewesen sein (z.B. aufgrund der verschiedenen Zeitstränge), fällt der Einstieg in Staffel zwei überraschend leicht – mir zumindest. Klar, die Geschichte ist weiterhin sehr komplex, doch der rote Faden ist sehr schnell gefunden.
Während Geralt, wie gewohnt, souverän seinen Stiefel durchzieht und für einige imposante Szenen sorgt, sind die Damen der Runde mitunter leider etwas anstrengend. Das tut dem Ganzen jedoch keinen Abbruch. Immerhin spricht es für eine Geschichte, wenn selbst einzelne Figuren Emotionen auslösen – welcher Art auch immer. Außerdem ist da immer noch der Barde Rittersporn, der mit seinen flapsigen Kommentaren für allerhand Lacher sorgt. Spannung und Spaß sind also garantiert!

The Sinner

Bereits im November 2020 habe ich diese tolle Serie angepriesen, inklusive Ankündigung einer vierten Staffel. Seit dem 26. Januar gibt es diese nun bei Netflix zu sehen.
Leider ist es auch der letzte Fall von Detective Harry Ambrose, welcher (nach den Vorfällen der dritten Staffel) inzwischen im Ruhestand ist. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, in dem tragischen, wie mysteriösen Fall von Percy Muldoon zu ermitteln. Hartnäckig, aber auch empathisch geht Ambrose erneut an seine Grenzen und darüber hinaus. Die unterschwellige Spannung und der Tiefgang machen The Sinner zu einem ganz besonderen, fesselnden Serienerlebnis. Schade, dass dies schon wieder vorbei sein soll …
Einen deutschen Trailer findet ihr übrigens auf der Netflix-Seite.

Astrid

Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Michel aus Lönneberga … Wir alle (zumindest die vor 1990 geborenen) sind mit ihren Büchern (und Filmen) aufgewachsen: Astrid Lindgren.
Die Frau, die uns mit ihren Geschichten so viel Freude bereitet, sowie Selbstvertrauen und Mut gegeben hat, hatte wahrlich kein leichtes Leben. Basierend auf den wahren Geschehnissen, wurde 2018 der Film Astrid veröffentlicht, der seit Dezember bei Netflix zu sehen ist.
Ein überaus mitreißendes und emotionsgeladenes Bio-Pic einer der talentiertesten und beeindruckendsten Frauen aller Zeiten.

Disney+

Encanto

Okay… Es ist schon etwas her, dass wir diesen Film gesehen haben, aber er ist zu toll, um unerwähnt zu bleiben.
Encanto erzählt die Geschichte der Familie Madrigal, in welcher alle Familienmitglieder eine besondere, magische Gabe besitzen. Alle, bis auf eine: Mirabel. Als die Magie jedoch zu verschwinden und dem Dorf der Niedergang droht, ist es allein an Mirabel ihre Familie und Encanto zu retten.
Typisch Disney: Die Außenseiterin ist letztlich die Heldin. Stärke, Humor und Emotionen; farbenprächtige Bildgewalt und eingängige, musikalische Einlagen verzaubern einmal mehr und sorgen für das ultimative Filmerlebnis für die ganze Familie. Unbedingt anschauen!

Weitere Empfehlungen:

  • Big Sky: Die spannungsgeladene Thriller-Serie mit Katheryne Winnik (u.a. Vikings) geht in die nächste Runde. Letzten Mai habe ich bereits ausführlich über diesen nervenaufreibenden Trip berichtet, der mit allerlei überraschenden Wendungen behaftet ist. Und es flaut nicht ab, wird eher noch spannender. Da die zweite Staffel bereits seit einigen Wochen bei Disney+ (Star) läuft, sind derzeit acht Folgen verfügbar, wobei jeden Mittwoch eine neue erscheint. Hoffentlich folgen nochmal so viele, denn auch die erste Staffel hatte sechzehn Folgen. Man darf gespannt sein!
  • Paddington: Kennt ihr schon den liebenswerten Bären mit dem blauen Dufflecoat, rotem Hut und einem ausgeprägten Hang zu Orangenmarmelade? Nein? Dann wird es höchste Zeit, denn dieser Bär ist einfach nur zum knuddeln! Mit viel Witz und Gefühl und einer guten Portion britischem Charme, haben Teil 1 und Teil 2 bereits große Erfolge gefeiert. Seit kurzem sind beide Filme bei Disney+ verfügbar. Ein dritter (und vermutlich letzter) Teil ist bereits in Arbeit. Juhu! 🥳

Prime

The Outpost

Eine – völlig zu Unrecht – unterschätzte Serie: The Outpost handelt von einer Welt, in der die Schwarzblüter (elfenähnliche Wesen) von den Menschen ausgerottet wurden. Doch mitten unter den Menschen tummelt sich das letzte verbliebene Schwarzblut Talon, welche sich (aus Angst entdeckt zu werden), bereits als Kind die Spitzen ihrer Ohren abgeschnitten hat. Ich möchte jedoch nicht zu viel verraten, außer: Ja, die Serie wirkt (besonders zu Beginn) recht billig produziert. ABER: Die Storyline ist mal etwas völlig anderes, ebenso wie die fantastischen Geschöpfe. Die Charaktere sind alles andere als flach – auch wenn es anfangs so wirkt. Hierin steckt sehr viel Phantasie und Liebe zum Detail. Außer mir mögen das ein paar Menschen wohl erkannt haben, denn sonst gäbe es sicher keine vier Staffeln – eine besser, als die andere. Staffel 1-3 gibt es bei Prime. Oder aber ihr habt Sky, dann könnt ihr euch alle vier genehmigen.

Supernatural – Ein Nachruf

Ich möchte weinen!! Fünfzehn Jahre hat mich diese großartigste aller Serien begleitet … Nein, ich übertreibe nicht! Supernatural ist und bleibt meine absolute Lieblingsserie!
Action, Emotionen und einfach alles, was wir als übernatürlich (Haha, logisch!) bezeichnen. Wie oft kamen mir die Tränen – ob vor lachen (Es gab sehr viele, unfassbar komische Momente!) oder Mitgefühl? Wie oft habe ich den Atem angehalten, weil die Spannung kaum zu ertragen war? Und wie oft habe ich der nächsten Folge oder Staffel entgegengefiebert?

Doch jede Geschichte hat irgendwann ein Ende. So auch die, der Winchesters. In fünfzehn Staffeln haben sie ihr Familienerbe weitergeführt: Kreaturen jagen und die Welt retten. Dämonen, Geister, Vampire, Werwölfe … Ja sogar Engel, Gott und dem Teufel selbst sind sie auf ihrer nervenaufreibenden Reise begegnet. Und all das mit einer Lässigkeit, die ihresgleichen sucht und immer standesgemäß im 1967er Chevrolet Impala (Das Auto ist quasi der dritte Hauptcharakter.).

Bei Prime sind nunmehr alle Staffeln verfügbar. Beginnt man von vorn, so ist man schonmal ein paar Wochen beschäftigt. Perfekt also, wenn man etwas Längerfristiges sucht. Obendrein gibt es auch noch was für’s Auge (Hach!). Mandy weiß, was ich meine. Nach all der Zeit hab ich es nämlich endlich geschafft, sie mit dem Supernatural-Fieber zu infizieren. 😉
Schaut rein und überzeugt euch am besten selbst!

Falls euch das alles noch nicht reicht, hier gibt’s noch mehr Streamingtipps.