Empfehlung: Highland-Hexen-Krimi Adventskalender

Highland-Hexen-Krimi(c)woodsofvoices

Cape Wrath am nordwestlichen Zipfel Schottlands: Kurz vor Weihnachten reisen 10 Frauen zu diesem abgeschiedenen Fleckchen Erde, um gemeinsam die Wintersonnenwende (oder auch Julfest) zu zelebrieren.
Das Besondere hierbei ist, dass 9 der 10 Frauen Hexen sind – magielose Hexen. Ihre Kräfte wurden ihnen einige Monate zuvor, an Beltane, von den verfeindeten Magiern entzogen. Alle setzen ihre Hoffnung nun auf die Julzeremonie, um ihre Kräfte wiederzuerlangen.
Die zehnte im Bunde ist die Polizistin Kenna Maxwell. Als Eingeweihte und Freundin der ansässigen Tarbet-Hexen, reist sie ebenfalls zum Cape Wrath, um Weihnachten nicht allein verbringen zu müssen.

Was als gemütlicher Frauenausflug – okay, mit einem Hauch Magie – geplant war, entpuppt sich schnell als Überlebenskampf. Plötzlich verschwindet eine nach der anderen, stattdessen tauchen einzelne Leichenteile auf. Die Polizistin sieht sich gezwungen zu ermitteln und die übrigen Frauen zu beschützen. Aufgrund eines nicht enden wollenden Schneesturms und der Abgeschiedenheit ist es nämlich unmöglich Hilfe zu rufen.
Doch wer ist der Mörder? Ein Fremder oder gar eine der Anwesenden?

Mit jedem Kapitel meint man den Täter oder die Täterin entlarvt zu haben, nur um im nächsten Kapitel wieder auf eine andere Fährte gelockt zu werden. Genau das macht diesen Krimi zu einem unglaublich spannenden Lesevergnügnen.
Die 24 Kapitel sind alles andere als langatmig und daher bestens als kurzweilige, tägliche Kost für Zwischendurch geeignet. Wer es, wie ich, nicht abwarten kann, schafft auch locker mehrere Kapitel oder gar das komplette Buch (als Taschenbuch 192 Seiten) in einem Rutsch.
Doch nicht alle Seiten sind mit spannenden Geschichten gefüllt – als Sahnehäubchen gibt es auf den letzten Seiten schottische Weihnachtsrezepte (oder Variationen davon).
Für Kurzentschlossene (und wenn man es wirklich als Lese-Adventskalender nehmen möchte) empfiehlt sich die e-book/Kindle-Ausgabe.

Fazit

Bei den Highland-Hexen-Krimis (Anzeige) handelt es sich keineswegs um überdimensionierte Fantasy-Geschichten. Vielmehr schafft es Autorin Felicity Green fesselnden Kriminalfällen (in 7 Bänden) ein Funken Magie einzuhauchen.
Dieser etwas andere Adventskalender knüpft geschichtlich nach den Geschehnissen des siebten Bandes an, kann jedoch bedenkenlos autonom gelesen werden. Gleichwohl – Band 1-7 (Anzeige) sind schon auf meinem Kindle. 😉

Bewertung:

Bewertung 5 von 5 (c) woods of voices

 

 

Noch mehr Buchempfehlungen findet ihr hier.